Individuelle Programmsuche

Aktuelles

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten für Ihren Beitrag zum Gelingen des 5. Münsterschen Bildungskongresses!

Banner
Banner
Banner
Banner

Kooperationspartner
und Förderer:

Volkswagen AG

Robert Bosch Stiftung

Joachim Herz Stiftung

„grips gewinnt“ - Das Schülerstipendium

Karg-Stiftung

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH

Finanz Informatik

Richard Pelz und
Helga Pelz-Anfelder Stiftung

Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung

Unfallkasse Nordrhein-Westfalen

Zentrum für Lehrerbildung
der Universität Münster

Stiftung Bildung zur Förderung Hochbegabter

Münster - Allianz für Wissenschaft &
Münster Marketing

Wir bedanken uns für die Unterstützung!

Parallelvortragende

Hier finden Sie Informationen zu den Referentinnen und Referenten der Parallelvorträge. Bitte beachten Sie, dass diese Liste fortlaufend aktualisiert wird.

Sortierungen

Hier finden Sie die Referentinnen und Referenten der Hauptvorträge.

Prof. Dr. Michael Anton

Name:
Prof. Dr. Michael Anton

Ort:
LMU München, Deutschland

Vortragstitel:
Chemiespezifisches Kompetenzmuster und Begabungsförderung

Vorlage150x210

Zur Person:
Professor Dr. Michael A. Anton ist Leiter der Didaktik und Mathetik der Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich der differenzierten inner- und außerschulischen Förderung vom Vorschulalter bis in die Adoleszenz. Er ist Sprecher der Fachdidaktiken der LMU und der Chemiedidaktiker in Bayern.

 

JProf. Dr. Ralf Benölken

Name:
JProf. Dr. Ralf Benölken

Ort:
Universität Münster

Vortragstitel:
Enrichmentformate zur Förderung von Grundschulkindern in der Mathematik – Vielfältige Einsatzmöglichkeiten unter unterschiedlichen Perspektiven

Zur Person:

JProf. Dr. Ralf Benölken ist Mathematikdidaktiker an der Universität Münster. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören mathematische Begabungen (und hier insbesondere die differenzierte Diagnostik und Förderung von Mädchen), Rechenprobleme sowie Konzepte zu gelingendem inklusiven Mathematikunterricht.

 

Prof. Dr. Dagmar Bergs-Winkels

Name:
Prof. Dr. Dagmar Bergs-Winkels

Ort:
Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

Vortragstitel:
Begabungsförderung und Potenzialentwicklung in der frühkindlichen Bildung

Zur Person:

Prof. Dr. Dagmar Bergs-Winkels ist Professorin für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Elementarpädagogik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg. Dort bekleidet sie außerdem die Ämter der Prodekanin für Studium, Lehre und Internationales in der Fakultät Wirtschaft und Soziales, der Studiengangsleitung des Studiengangs Bildung und Erziehung in der Kindheit und ist weiterhin als Privatdozentin an der WWU Münster tätig. Im Rahmen ihrer Professur im Studiengang „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ gründete sie mit Studierenden 2010 die CampusKinder (www.campuskinder-hamburg.de), eine KiTa auf dem Gelände der Hochschule, die neben dem Regelbetrieb als Forschungseinrichtung besteht. Seit 2003 leitet sie im Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) die ECHA-Zertifikatskurse für Erzieherinnen („Specialist in Pre-school Gifted Education“) und ist beteiligt am Programm für die Ausbildung der ECHA-Coaches („Specialist in Coaching the Gifted“).

 

Prof. Dr. Wilfried Bos

Name:
Prof. Dr. Wilfried Bos

Ort:
Technische Universität Dortmund, Deutschland

Vortragstitel:
Schulische Förderung von Talenten – Ergebnisse internationaler Schulleistungsstudien

Vorlage150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Wilfried Bos ist Hochschullehrer an der Technischen Universität Dortmund und Direktor des Arbeitsbereichs Bildungsmonitoring und Schulentwicklungsforschung am Institut für Schulentwicklungsforschung. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Empirische Forschungsmethoden, Qualitätssicherung im Bildungswesen, Internationale Bildungsforschung, Evaluation und Pädagogische Chinaforschung.

 

Mag. Heidrun Edlinger

Name:
Mag. Heidrun Edlinger

Ort:
Universität Wien, Österreich

Vortragstitel:
Potenziale fördern. Vielfalt nutzen: Betrachtungen aus der Geographie und Wirtschaftskunde

Edlinger150x210

Zur Person:
Mag. Heidrun Edlinger ist Fachdidaktik-Lektorin am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien, wo sie bis 2013 als Assistentin zentral am Aufbau des Fachdidaktikzentrums für GW mitgewirkt hat. In ihrer Forschungstätigkeit befasst sie sich mit gestalteten Lernumgebungen zur Förderung individualisierter Lernprozesse, sowie mit der didaktischen Relevanz von Raumkonzepten und –theorien für Lehrende. Neben ihrer Tätigkeit als Schulbuch-Autorin ist sie Lehrerin an einem Wiener Gymnasium für die Unterrichtsfächer Geographie und Wirtschaftskunde (GW) und Spanisch, wo sie mit der Leitung des Schulentwicklungsprojekts „Raum für das Lernen schaffen“ betraut wurde.

 

Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani

Name:
Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani

Ort:
Fachhochschule Münster

Vortragstitel:
Armut und Begabung

SchneiderJ150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, geb. 1978, ist Professor für Politische Soziologie an der Fachhochschule Münster. Zuvor war er 6 Jahre als Studienrat am Berufskolleg Ahlen tätig. Nach wissenschaftlichen Tätigkeiten in Dortmund und Osnabrück sowie einer Vertretungsprofessur in Bochum folgte er Anfang 2013 dem Ruf nach Münster. Seine Schwerpunkte liegen in der Bildungs-, Migrations- und Stadtforschung mit besonderem Fokus auf soziale Ungleichheiten und Diskriminierung.

 

MA Katarina Farkas

Name:
MA Katarina Farkas

Ort:
Pädagogische Hochschule Zug, Schweiz

Vortragstitel:
Begabungsförderung im Fach Deutsch

Vorlage150x210

Zur Person:

Katarina Farkas ist Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Zug. Sie forscht seit über 20 Jahren im Thema besondere und hohe Begabung, seit rund 10 Jahren auch im Themenfeld Deutsch und Hochbegabung. Sie interessiert sich insbesondere für die Vielfalt sprachlicher Begabungen und geht in Ihrer Forschung der Frage nach, welche spezifischen Begabungen von wem wie unterstützt werden müssen, dass sie sich weiter entfalten können. Hierzu hat sie Modelle entwickelt, die sie einem interessierten (Fach-)Publikum gerne zur Diskussion stellt.

 

Prof. Dr. Christian Fischer

Name:
Prof. Dr. Christian Fischer

Ort:
Universität Münster, Deutschland

Vortragstitel:
Lernstrategische Förderung mehrfach außergewöhnlicher Kinder

Fischer150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Christian Fischer ist Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik: Begabungsforschung und Individuelle Förderung an der Universität Münster. Er ist Leiter des Internationalen Centrums für Begabungsforschung (ICBF), des Landeskompetenzzentrums für Individuelle Förderung NRW (LIF) der Universität Münster und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW.

 

Dr. Christiane Fischer-Ontrup

Name:
Dr. Christiane Fischer-Ontrup

Ort:
Universität Münster

Vortragstitel:
Motivation und Selbststeuerungsfähigkeiten als Voraussetzung für die Entwicklung von Potenzialen und Talenten

Zur Person:
Dr. Christiane Fischer-Ontrup, M.A., Dipl. Paed., ist Akademische Rätin am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Münster. Sie ist mit der Geschäftsführung im Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) der Universität Münster und mit der Projektkoordination im Landeskompetenzzentrum (LIF) der Universität Münster und des MSW betraut. In Lehre und Forschung sind ihre (Interessen-)Schwerpunkte aktuell (Hoch)Begabtenförderung, Begabungsforschung und individuelle Förderung (auch in inklusiven Settings).

 

Prof. Dr. Roland H. Grabner

Name:
Prof. Dr. Roland H. Grabner

Ort:
Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich

Vortragstitel:
Begabte Gehirne und erfolgreiches Lernen: Aktuelle Befunde aus den kognitiven Neurowissenschaften

Grabner150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Roland H. Grabner ist Professor für kognitiv-neurowissenschaftliche Begabungs- und Lernforschung (Educational Neuroscience) am Institut für Psychologie der Karl-Franzens-Universität Graz. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen individuelle Begabungsunterschiede in Mathematik und erfolgreiches Mathematiklernen, die Bedeutung von kognitiven Begabungsunterschieden (Intelligenz, Kreativität) für schulisches Lernen, Nutzen und Kosten bilingualen Unterrichts und die Professionalisierung von Lehrpersonen.

 

Andreas Heye & Prof. Dr. Heiner Gembris

Name: Andreas Heye

Ort: Universität Paderborn

Zur Person:
Andreas Heye (Dipl.-Musiktherapeut/ M.Sc. Music Psychology) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Begabungsforschung in der Musik (IBFM) der Universität Paderborn. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der besonderen musikalischen Begabung und individuellen Förderung. Aktuell promoviert er zum Thema „Mehrfachbelastung in der Ausbildung musikalisch besonders begabter Jugendlicher“.

Schwer150x210

Name: Prof. Dr. Heiner Gembris

Ort: Universität Paderborn

Zur Person:
Prof. Dr. Heiner Gembris ist Leiter des Instituts für Begabungsforschung in der Musik (IBFM) an der Universität Paderborn. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der musikalischen Begabungs- und Entwicklungsforschung in der Lebenszeitperspektive sowie in der Rezeptionsforschung. Er ist der Autor zahlreicher Fachbeiträge zur musikalischen Begabung, ihrer Entwicklung und Förderung. 

Soelker150x210

Vortragstitel:
Musikalisch besonders begabte Jugendliche zwischen (Früh-) Studium, Schule und Elternhaus: Mehrfachbelastung und mögliche Lösungen

 

Dr. Lianne Hoogeveen

Name:
Dr. Lianne Hoogeveen

Ort:
Radboud Universiteit Nijmegen, Niederlande

Vortragstitel:
Underachieving Gifted Students

Vorlage150x210

Zur Person:
Dr. Lianne Hoogeveen ist Entwicklungspsychologin und Geschäftsführerin des Centrum voor Begaafdheidsonderzoek (CBO) der Radboud Universiteit Nijmegen (Niederlande), Vorstandsmitglied des Internationalen Centrums für Begabungsforschung (ICBF) und Mitglied des Exekutivkomitees des European Council for High Ability (ECHA). Sie ist Dozentin an der Radboud University und Gastdozentin in verschiedenen anderen Universitäten der Niederlande und darüber hinaus. Sie führt Weiterbildungen für Psychologinnen und Psychologen sowie Lehrerinnen und Lehrern durch und berät hochbegabte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Begabungsforschung und Begabtenförderung. Sie promovierte zum Thema Akzeleration.

 

Prof. Dr. Friedhelm Käpnick & Mag. Dr. Brigitte Makl-Freund

Name: Prof. Dr. Friedhelm Käpnick

Ort: Universität Münster

Zur Person:
Prof. Dr. Friedhelm Käpnick ist Lehrstuhlinhaber für Mathematikdidaktik an der Westfälischen Wil-helms-Universität Münster und seit 30 Jahren in der Aus-, Fort- und Weiterbildung tätig. Seine Ar-beits- und Forschungsschwerpunkte sind die Diagnostik und Förderung von mathematisch begabten Kindern in verschiedenen Altersstufen sowie die Entwicklung von Lernmaterialien für den regulären Mathematikunterricht unter dem besonderen Fokus der individuellen Förderung von Kindern.

Schwer150x210

Name: Mag. Dr. Brigitte Makl-Freund

Ort: Hochschule Niederösterreich

Zur Person:
Mag. Dr. Brigitte Makl-Freund ist Lehrbeauftragte der Pädagogischen Hochschule in Niederöster-reich in Mathematik im Primarstufenbereich. Schulentwicklung, ausgehend von Unterrichtsentwicklung in Mathematik, ist seit 2006 Schwerpunkt in ihrer Tätigkeit im Bereich der Lehrer/innenfortbildung der Primarstufe und der Sekundarstufe 1. Ein wichtiger Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Diagnostik und Förderung mathematischer Potenziale von fünf- bis siebenjährigen Kindern.

Soelker150x210

Vortragstitel:
Schau, das kann ich schon! Ergebnisse einer internationalen Studie zu mathematisch potenziell begabten vier- bis siebenjährigen Kindern

 

Mag. Ulrike Kempter & Mag. Ramona Uhl

Name: Mag. Ulrike Kempter

Ort: Hochschule Oberösterreich

Zur Person:
Mag. Ulrike Kempter unterrichtet an einem Gymnasium und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich, Mitarbeiterin am Österreichischen Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (özbf) sowie im Kompetenzzentrum Stiftung talente (Linz).

 

Schwer150x210

Name: Mag. Ramona Uhl, MBA

Ort: Hochschule Oberösterreich

Zur Person:
Mag. Ramona Uhl, MBA ist Dozierende an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich, Lehrerin an einer Berufsschule, Lektorin an der Johann Kepler Universität in Linz und Fachhochschule Wels. Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Berufspädagogik, Simulation Gaming und Begabtenförderung im dualen Ausbildungssystem. Dazu zählen die Erarbeitung und Umsetzung von betreffenden Curricula sowie die Konzeption mehrerer Projekte zur Identifikation und Förderung von begabten Jugendlichen. 

Vortragstitel:
Begabungs- und Begabtenförderung im dualen System – eine zu entdeckende Ressource?

 

Prof. Dr. Julius Kuhl

Name:
Prof. Dr. Julius Kuhl

Ort:
Universität Osnabrück, Deutschland

Vortragstitel:
Vom Was zum Wie: Selbstkompetenzdiagnostik in der Begabungsförderung

Kuhl150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Julius Kuhl ist nach mehrjährigen Forschungsaufenthalten in USA (Michigan, Stanford) und Mexico (UNAM) und 4 Jahren als leitender Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung seit 1986 Professor für Persönlichkeitspsychologie (Universität Osnabrück) und Leiter des Forschungsstelle Begabungsforschung. Im Rahmen seiner experimentellen Forschung (gefördert durch zahlreiche von der DFG finanzierte Projekte) entwickelte er die Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktionen (PSI-Theorie), die Fortschritte der Motivations-, Kognitions- und Neuropsychologie integriert. Aus dieser Theorie leitete er eine neue Methodik zur Diagnostik persönlicher Kompetenzen ab (www.impart.de), die bei Kindern und Erwachsenen eine umfassende Analyse vorhandener und entwicklungsfähiger Potenziale ermittelt (EOS: Entwicklungsorientierte Systemdiagnostik). Prof. Kuhl wurde 2012 von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie mit dem Preis für sein wissenschaftliches Lebenswerk geehrt.

 

Prof. Dr. Kurt Messmer

Name:
Prof. Dr. Kurt Messmer

Ort:
PH Luzern, Schweiz

Vortragstitel:
Wie kann historisches Lernen individuell gefördert werden? Impulse, praktische Beispiele, Reflexionen

Messmer150x210

Zur Person:
Dr. Kurt Messmer war bis 2011 Professor für Geschichtsdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Luzern und Lehrbeauftragter der Universität Freiburg Schweiz für Geschichtsdidaktik; 2013 beteiligt an einem Forschungsprojekt der PH Luzern, das den Effekt unterschiedlicher Unterrichtsverfahren untersuchte (geleiteter vs. offener Geschichtsunterricht); 2014 Beitrag Geschichtsdidaktik zu einem Band Professionelle Begabtenförderung des IPEGE Salzburg; Arbeitsschwerpunkt: Historisches Lernen im öffentlichen Raum und im Museum.

 

Prof. Dr. Nils Neuber

Name:
Prof. Dr. Nils Neuber

Ort:
Universität Münster

Vortragstitel:
Bildung braucht Bewegung – Zum Zusammenhang von Lernen und Bewegung in der Schule

Vorlage150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Nils Neuber ist Hochschullehrer für Bildung und Unterricht im Sport am Institut für Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Außerdem ist er unter anderem Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL) der Universität Münster, Mitglied im Lenkungsausschuss für das Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung (lif) und Sprecher des Centrums für Bildungsforschung im Sport (CeBiS). Seine Forschungsschwerpunkte sind Bildungs- und Unterrichtsforschung, Individuelle Förderung, Jungenförderung, Informelles Lernen und Ganztagsbildung im Sport.)

 

Prof. Dr. Marianne Nolte

Name:
Prof. Dr. Marianne Nolte

Ort:
Universität Hamburg, Deutschland

Vortragstitel:
"Twice exceptional" - Mathematisch besonders begabte Kinder mit besonderem Förderbedarf

Nolte150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Marianne Nolte ist Mathematikdidaktikerin an der Universität Hamburg. Sie bildet zukünftige Grund- und Mittelstufenlehrkräfte sowie SonderpädagogInnen aus. Seit Beginn der 90er Jahre gehört das Thema “Besondere mathematische Begabungen im Grundschulalter” zu ihren Forschungsschwerpunkten. Sie leitet das Projekt "PriMa" an der Universität. Hier erforscht sie u.a. auch Fragen zu umschriebenen und schwerwiegenden Entwicklungsstörungen im Kindesalter bei gleichzeitiger mathematischer Hochbegabung. Darüber hinaus arbeitet sie im Bereich Rechenstörungen und leitet den weiterbildenden Masterstudiengang "Integrative Lerntherapie" (weitere Informationen finden Sie hier).

 

Prof. Victor Müller-Oppliger

Name:
Prof. Victor Müller-Oppliger

Ort:
Fachhochschule Nordwestschweiz, Schweiz

Vortragstitel:
Begabungsfördernde Lernarchitekturen: Potenzialbezogene Lernprozesse innerhalb einer lernenden Gemeinschaft

muelleroppliger150x210

Zur Person:
Prof. Victor Müller-Oppliger ist Professor für Pädagogische Psychologie und Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Nordwestschweiz. Er ist Studienleiter des internationalen Masterstudiengangs zur «Integrativen Begabungs- und Begabtenförderung» (IBBF) in Kooperationen mit dem National Research Center of Gifted and Talented/USA, der PH Karlsruhe und weiteren europäischen Kompetenzzentren zur Begabungsförderung. Arbeitsschwerpunkte sind begabungsfördernde (Selbst-)Lernarchitekturen für heterogene Lerngruppen, Lernberatung/Coaching, Förderdiagnostik und Schulentwicklung. Er ist Mitglied des International Panel of Experts for Gifted Education (iPEGE), des trinationalen Weiterbildungsprojekts eVOCATIOn und des General Committee des European Council of High Ability (ECHA).

 

Prof. Dr. Christoph Perleth

Name:
Prof. Dr. Christoph Perleth

Ort:
Universität Rostock, Deutschland

Vortragstitel:
Inklusive (Hoch-)Begabungsförderung in Kita und Grundschule

Perleth150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Christoph Perleth ist Lehrstuhlinhaber für Pädagogische und Heilpädagogische Psychologie am Institut für Pädagogische Psychologie Rosa und David Katz der Universität Rostock. Seine Arbeitsgebiete sind Hochbegabung, Intelligenz, psychologische Diagnostik (inkl. Testentwicklung) und Beratung sowie die Evaluation von Förder- und Weiterbildungsmaßnahmen.

 

MMag. Dr. Claudia Resch

Name:
MMag. Dr. Claudia Resch

Ort:
özbf, Österreich

Vortragstitel:
Von einer Begabtenförderung für wenige zu einer Begabungsförderung für viele – Paradigmenwechsel in Österreich

Resch150x210

Zur Person:
Claudia Resch ist Geschäftsführerin des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF). Sie unterrichtet zudem als Gymnaiallehrerin in der Schule, an der Universität, in der Erwachsenenbildung sowie in der Lehrer/innenfortbildung.

 

Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach

Name:
Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach

Ort:
Universität Bamberg, Deutschland

Vortragstitel:
Förderung begabter Kinder in Kindertageseinrichtungen – Forschungsbelege und Möglichkeiten

Rossbach150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Direktor des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe und Inhaber des Lehrstuhls für Elementar- und Familienpädagogik an der Universität Bamberg; Forschungsschwerpunkte: Bildung in der frühen Kindheit, Pädagogische Qualität, Längsschnittforschung, Modellversuche und ihre Evaluation.

 

Prof. Dr. Franzis Preckel

Name:
Prof. Dr. Franzis Preckel

Ort:
Universität Trier, Deutschland

Vortragstitel:
Förderung Hochbegabter durch Fähigkeitsgruppierung: Konsequenzen für die Entwicklung von Leistung und Persönlichkeit

Preckel150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Franzis Preckel ist Professorin für Hochbegabtenforschung und -förderung im Fach Psychologie an der Universität Trier. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Intelligenz, intellektuelle Hochbegabung, Einflussfaktoren auf Schulleistungen und deren Entwicklung sowie die Evaluation von Maßnahmen der Begabtenförderung.

 

Dr. Jens Schneider

Name:
Dr. Jens Schneider

Ort:
Universität Osnabrück, Deutschland

Vortragstitel:
Erfolg nicht vorgesehen. Bildungsverläufe und Talentförderung bei türkeistämmigen Bildungsaufsteigern in Berlin, Frankfurt und dem Ruhrgebiet

SchneiderJ150x210

Zur Person:
Dr. Jens Schneider ist Senior Researcher am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. In mehreren Studien, darunter auch die große europäische Vergleichsstudie TIES, hat er sich vor allem mit Bildungs- und Karriereverläufen bei Nachkommen aus "Gastarbeiterfamilien" und Fragen der Identitätsbildung in der immer diverser werdenden Gesellschaft beschäftigt.

 

Prof. Dr. Barbara Schober

Name:
Prof. Dr. Barbara Schober

Ort:
Universität Wien, Österreich

Vortragstitel:
Motivationsförderung und Begabungsentwicklung aus bildungspsychologischer Perspektive

schober150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Barbara Schober lehrt und forscht als Universitätsprofessorin für psychologische Bildungs- und Transferforschung an der Fakultät für Psychologie der Universität Wien. In dieser Funktion beschäftigt sie sich mit verschiedenen Themen der Bildungspsychologie und leitet u.a. verschiedene Drittmittelprojekte zu schulbezogener Interventionsforschung. Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Motivationsförderung, geschlechtsspezifische Bildungsverläufe, Individualisierung, Vielfalt und Lebenslanges Lernen, Selbstregulation, Evaluation und Transfer von bildungspsychologsicher Evidenz in die Praxis. (weitere Informationen finden Sie hier)

 

Prof. Dr. Jörg Schorer

Name:
Prof. Dr. Jörg Schorer

Ort:
Universität Oldenburg, Deutschland

Vortragstitel:
Expertiseentwicklung im Sport



Vorlage150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Jörg Schorer ist Professor für Sport und Bewegung an der Universität Oldenburg. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Expertise in der Lebensspanne, senso-motorisches Lernen und Talente im Sport. Er hat über 60 internationale Artikel und zwei Bücher veröffentlicht.

 

Dr. Christina Schwer & Dr. Susanne Völker

Name: Dr. Christina Schwer

Ort: nifbe, Osnabrück, Deutschland

Zur Person:
Dr. Christina Schwer, Diplompädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsstelle Begabungsförderung des nifbe. Aktueller Arbeitsschwerpunkt: Pädagogische Beziehungen und deren Bedeutung für die Begabungsentwicklung von Kindern.

Schwer150x210

Name: Dr. Susanne Völker

Ort: nifbe, Osnabrück, Deutschland

Zur Person:
Dr. Susanne Völker, Diplompsychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsstelle Begabungsförderung des nifbe. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte: Diagnostik und Förderung von Selbstkompetenzen; pädagogische Beziehungen und deren Bedeutung für die Begabungsentfaltung von Kindern.

Soelker150x210

Vortragstitel:
Begabungs- und Selbstkompetenzförderung von Kindern bis 3 Jahren

 

Prof. Dr. Claudia Solzbacher

Name:
Prof. Dr. Claudia Solzbacher

Ort:
Universität Osnabrück, Deutschland

Vortragstitel:
Professionelle pädagogische Haltung – Ein viel strapazierter Begriff für eine Pädagogik der Vielfalt

solzbacher

Zur Person:
Prof. Dr. Claudia Solzbacher hat einen Lehrstuhl für Schulpädagogik an der Universität Osnabrück und ist Leiterin der interdisziplinären Forschungsstelle für Begabungsförderung (zusammen mit dem Psychologen Prof. Julius Kuhl) des nifbe. Sie ist Vorstandsmitglied des ICBF. Ihre Forschungsschwerpunkte sind individuelle Förderung, Lehrer-Schüler-Beziehungen, Selbstkompetenzförderung und Forschungen zu Fragen der Professionalisierung.

 

Prof. Dr. Elmar Souvignier

Name:
Prof. Dr. Elmar Souvignier

Ort:
Universität Münster, Deutschland

Vortragstitel:
Implementation kooperativer Methoden der Leseförderung

 

souvignier150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Elmar Souvignier leitet die Arbeitseinheit für Diagnostik und Evaluation im schulischen Kontext an der WWU Münster. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Leseförderung, der Lernverlaufsdiagnostik, der Implementation von Fördermaßnahmen in den schulischen Kontext und der vorschulischen Bildung. Aktuelle Projekte befassen sich mit Effekten diagnosebasierter individualisierter Förderung.

 

Prof. Dr. Willi Stadelmann

Name: Prof. Dr. Willi Stadelmann

Ort:
Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, Luzern, Schweiz

Vortragstitel:
Emotionen und Gefühle als Schlüssel zu Lernen und Begabungsförderung


Vorlage150x210

Zur Person:
Prof. em. Dr. phil.-nat. Willi Stadelmann ist ehemaliger Rektor der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz, ehemaliger Präsident der Schweizerischen Konferenz der Rektorinnen und Rektoren der Pädagogischen Hochschulen; Wissenschaftlicher Beirat des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung und Mitglied des International Panel of Experts for Gifted Education (iPEGE). Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Lernforschung unter besonderer Berücksichtigung der kognitiven Neuropsychologie.

 

Prof. Dr. Heidrun Stöger

Name:
Prof. Dr. Heidrun Stöger

Ort:
Universität Regensburg, Deutschland

Vortragstitel:
Selbstreguliertes Lernen in der Begabtenförderung

Stoeger150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Heidrun Stöger, ist Professorin an der Universität Regensburg, wo sie den Lehrstuhl für Schulforschung, Schulentwicklung und Evaluation inne hat. Sie ist Vize-Präsidentin der "International Research Association for Talent Development and Excellence" (IRATDE) und Sprecherin des Forschungskollegs der Universität Regensburg. Heidrun Stöger hat Bücher, Kapitel und Artikel im Bereich der Talententwicklung, Pädagogischen Psychologie und Pädagogik veröffentlicht. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Talententwicklung, Lehr-Lernforschung und Mentoring.

 

Prof. Dr. Miriam Vock

Name:
Prof. Dr. Miriam Vock

Ort:
Universität Potsdam, Deutschland

Vortragstitel:
Schneller durch die Schule - mehr gelernt? Empirische Befunde zum Überspringen einer Schulklasse

Vock150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Miriam Vock ist Professorin für Empirische Unterrichts- und Interventionsforschung an der Universität Potsdam. Seit ihrem Abschluss als Diplompsychologin und ihrer Promotion an der Universität Münster arbeitet sie an Themen der Intelligenz- und Begabungsforschung; seit ihrer anschließenden wissenschaftlichen Arbeit am IQB an der Humboldt-Universität Berlin fokussiert sie weitere Fragen der empirischen Bildungsforschung. An der Universität Potsdam lehrt sie Allgemeine Didaktik und Unterrichtsforschung und leitet Forschungsprojekte zur schulischen Begabtenförderung sowie zur Sprachförderung. Sie ist Sprecherin des Profilbereichs Bildungswissenschaften in der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam.

 

Prof. Dr. Thomas Wagner

Name:
Prof. Dr. Thomas Wagner

Ort:
Pädagogische Hochschule Oberösterreich, Österreich

Vortragstitel:
"Catch a young swallow. Roast her in honey. Eat her up. Then you will understand all languages" - Begabungsdiagnose und Begabungsförderung im Englischunterricht

Wagner

Zur Person:
Prof. Dr. Thomas Wagner forscht und unterrichtet an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der englischen Fachdidaktik sowie der Begabungs- und Begabtenförderung. Er leitet Forschungsprojekte zum Vokabel- und Grammatikerwerb, zur pädagogische Diagnostik sowie den ECHA-Ausbildungslehrgang für alle Schulstufen.

 

Prof. Dr. Claas Wegner

Name:
Prof. Dr. Claas Wegner

Ort:
Universität Bielefeld, Deutschland

Vortragstitel:
Begabungsförderung im naturwissenschaftlichen Unterricht

Wegner150x210

Zur Person:
Prof. Dr. Claas Wegner ist an der Universität Bielefeld in der Biologiedidaktik (Botanik/Zellbiologie) in der Lehramtsausbildung tätig und ist Leiter der Projekte "Kolumbus-Kids" und "Biologie-hautnah". Von April 2011 bis Oktober 2011 vertrat er die Professur für Biologie und ihre Didaktik (Humanbiologie) an der Universität Siegen. Seit März 2015 ist er Professor in der Biologiedidaktik. Außerdem unterrichtet er mit wenigen Stunden seit dem 2. Staatsexamens (2008) die Fächer Biologie und Sport am Ratsgymnasium in Bielefeld. Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der naturwissenschaftlichen Begabungsförderrung und Begabungsforschung.

 

Prof. Drs. Albert Ziegler

Name:
Prof. Drs. Albert Ziegler

Ort:
Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland

Vortragstitel:
Welche Rolle spielt die persönliche Lernumwelt in der Begabungsentwicklung?

ziegler

Zur Person:
Prof. Drs. Albert Ziegler ist Generalsekretär der internationalen Begabungsforschervereinigung (International Research Association for Talent Development and Excellence, IRATDE) und Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung an der Universität Erlangen-Nürnberg. Prof. Zieglers Publikationsliste umfasst ca. 350 in 18 Sprachen übersetzte Bücher, Zeitschriftenartikel und Buchkapitel, darunter das 2008 bei UTB erschienene Buch "Hochbegabung". Er ist Herausgeber mehrerer Buchreihen (z. B. Talentförderung-Expertiseentwicklung-Exzellenz und Schulpädagogik) und wissenschaftlicher Zeitschriften (z.B. Talent Development & Excellence; High Ability Studies). Forschungsschwerpunkte im Bereich Hochbegabung und Exzellenz sind das Aktiotop-Modell, Motivationsförderung, Lernprozesse sowie Bildungs- und Lernkapital.

 

 

 

Prof. Dr. Eckhard Klieme

Vortragsthema:
Bildung der Vielfalt und Vielfalt der Bildung: Umgang mit Heterogenität im internationalen Vergleich

 

Münster in Worten

„Wenn ich in einer schönen Stadt war, habe ich immer gesagt, sie sei die zweitschönste in Deutschland, ob es nun Bamberg oder Bremen war. Damit provozierte ich die Frage, welche denn die schönste sei. Und dann habe ich gesagt: Münster.“

 

Theodor Heuß, erster Präsident der Bundesrepublik Deutschland

 
 
 
 
 

sponsoren banner