Sarah Rotthues
ICBF Münster


Praxisorientierter Vortrag
Außerschulische Begabtenförderung für Jugendliche aus sozial benachteiligten Lagen – theoretische Hintergründe und praktische Implikationen


Vortragszeit
Donnerstag, den 20.09.2018, von 15:00 bis 15:45 Uhr

Vortragsort
Raum ULB 201

Abstract

Das Internationale Centrum für Begabungsforschung fertigt für die Stiftung Mercator eine wissenschaftliche Expertise an, in der der Einfluss außerschulischer Begabtenförderung auf den Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen aus bildungsbenachteiligten Lagen aufgezeigt werden soll. Neben einer theoretischen Analyse werden in der Expertise drei von der Stiftung Mercator geförderte Projektformate externer Organisationen fokussiert, um herauszuarbeiten, welche Bedingungen für eine erfolgreiche Förderung von Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Lagen gegeben sein müssen. In dem Vortrag werden theoretische Hintergründe sowie erste praktische Implikationen aus der Expertise dargestellt werden.

Zur Person

Sarah Rotthues, M. Ed. in den Fächern Erziehungswissenschaften und Biologie, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) sowie in der Arbeitseinheit von Prof. Dr. Christian Fischer am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Münster tätig.