souvignier web

Prof. Dr. Elmar Souvignier
Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Vortragstitel
Diagnosebasierte differenzierte Leseförderung in der Grundschule

Vortragszeit
Samstag, den 22.09.2018, von 11:45 bis 12:45 Uhr

Vortragsort
Raum S8

Abstract

Die Leistungsstreuung im Lesen ist bei Kindern im Grundschulalter enorm. Um den unterschiedlichen Potenzialen der Kinder gerecht werden zu können, sind differenzierte Angebote zur Förderung auf der Ebene des Wortlesens, der Leseflüssigkeit und des Leseverständnisses sinnvoll. Entscheidungen über Fördermaßnahmen sollten dabei auf der Grundlage diagnostischer Informationen zum Leistungsniveau und zum Lernverlauf getroffen werden (Lernverlaufsdiagnostik), wobei die Kinder im Rahmen von Feedbackgesprächen in die individuelle Förderplanung einbezogen werden. In dem Vortrag werden neben dem Konzept einer diagnosebasierte differenzierten Leseförderung in der Grundschule Befunde aus Studien zur Implementation dieses Ansatzes vorgestellt.

Zur Person

Prof. Dr. Elmar Souvignier leitet die Arbeitseinheit für Diagnostik und Evaluation im schulischen Kontext an der WWU Münster. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Leseförderung, der Lernverlaufsdiagnostik, der Implementation von Fördermaßnahmen in den schulischen Kontext und der vorschulischen Bildung. Aktuelle Projekte befassen sich mit Effekten diagnosebasierter individualisierter Förderung.