Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie hiermit einverstanden sind.


MBK7 jpg WebDesktopLinks 

 

 
Logo 7 Bildungskongress RGB transparent ganz

© Foto: ICBF-Kongress | Michael Kuhlmann      

Herzlich willkommen auf der Webseite der Münsterschen Bildungskongresse!

Der Kongress findet dieses Jahr im Format Digital Plus statt.

Early Bird Anmeldung bis zum 10.07.2021 verlängert

Update zur Kongressanmeldung:

Auf Wunsch vieler Schulen verlängern wir die Early Bird Anmeldung einmalig bis zum 10.07.2021. So möchten wir allen Interessent:innen und insbesondere allen Lehrpersonen, die bisher noch nicht dazu gekommen sind, ermöglichen, die (nahende) Ferienzeit noch für die vergünstigte Anmeldung zum Kongress zu nutzen.

Sie erreichen die Anmeldung über diesen Link: https://wwuindico.uni-muenster.de/e/mbk2021

Übernahme der Schirmherrschaft durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek MdB

Anja Karliczek BMBF aktuell

© Bundesregierung / Laurence Chaperon

Wir freuen uns sehr, dass die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek MdB, erneut die Schirmherrschaft des Münsterschen Bildungskongresses mit LemaS-Jahrestagung übernimmt und im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Kongresses persönliche Grußworte an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer richten wird.

Start der Anmeldung

 

Die Anmeldung zum 7. Münsterschen Bildungskongress startet am 01.04.2021.

Über diesen Link gelangen Sie zur Anmeldung mit unserem Konferenztool Indico: https://wwuindico.uni-muenster.de/e/mbk2021

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an das Kongressteam!

Tel.: +49 251 / 83-29397
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Kongress im Format Digital Plus

 

Der Kongress wird in diesem Jahr im Format Digital Plus umgesetzt. Das bedeutet, dass wir mit unserem Team, einer Moderation und einigen wenigen Gästen vor Ort von einer Live-Bühne durch den digitalen Kongress leiten werden. Die Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung sowie einige der Keynote-Vorträge sollen nach Möglichkeit live mitgeschnitten und von Ihnen als Teilnehmenden im Live-Stream über unsere Kongressplattform zeitsynchron mitverfolgt werden können.

Das restliche Programm wird in kleineren, digitalen Räumen stattfinden. Dort begegnen Sie dann den Referent*innen, die einen Vortrag, Workshop oder ein Symposium gestalten in einzelnen Videokonferenzen. Dieses Format kennen Sie wahrscheinlich bereits über die berufliche, digitale Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Hier wird es bei einigen Formaten, sowie in den Pausen, auch die Gelegenheit geben, sich auszutauschen, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Beitragenden daran, die digitale Begegnung so interessant und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten.

Die Parallelvorträge, wie auch die Haupt- und Abendvorträge sowie die Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung werden aufgezeichnet und stehen im Nachgang des Kongresses noch für einen Zeitraum von mehreren Wochen in der Mediathek zur Verfügung, sodass Sie für diese Programmpunkte im diesjährigen digitalen Format nicht „Die Qual der Wahl“ haben. Auch im Call for Papers-Programm gibt es einige asynchrone Beiträge, die als Video oder Podcast verfügbar gemacht werden. Diese werden im Programm entsprechend gekennzeichnet.

Für Rückfragen steht Ihnen das Kongressteam gerne telefonisch (+49 251 83-29397) und per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Verfügung.

 

Kongressthema 2021

Ziel des Kongresses ist es, Forschungsansätze und Förderkonzepte zur langfristigen Potenzial- und Talententwicklung von Schüler*innen mit dem Themenkomplex der nachhaltigen Bildung (Sustainable Development Goals) zu verbinden. Welche globalen Herausforderungen (z.B. Weltklima oder Weltgesundheit) bringt das 21. Jahrhundert mit sich und wie können Schüler*innen, wie kann eine neue Generation, durch die gezielte und individuelle Förderung ihrer Begabungen darauf vorbereitet werden, diese Herausforderungen engagiert, kreativ und konstruktiv zu bewältigen? Ausgehend von diesen Leitfragen, soll auf dem Kongress zum einen erörtert werden, wie eine langfristige Entfaltung leistungsbezogener Entwicklungspotenziale von Kindern und Jugendlichen möglichst optimal gelingen kann und, zum anderen, wie diese Potenziale bzw. Talente bestmöglich für eine aktive und verantwortliche Mitgestaltung von Ökologie, Sozialem, Ökonomie, Kultur, Politik, Globalisierung und Digitalisierung gewonnen werden können. Zu klären ist dabei auch die Rolle des Staates, insbesondere der Bildungspolitik, etwa bei der Festlegung neuer Unterrichtsinhalte und Unterrichtsmethoden im Rahmen einer nachhaltigen Bildung sowie der Gestaltung der zukünftigen Lehrer*innenbildung.  

Schwerpunkte und Fragestellungen:

  • Aktuelle Befunde aus der Begabungsforschung und Talententwicklung: Welche aktuellen Entwicklungen gibt es in der Begabungsforschung, z.B. in den Bereichen Diagnostik und Professionalisierung von Lehrpersonen?

  • Diagnose- und Potenzialorientierte Förderung: Wie kann eine langfristige Entwicklung leistungsbezogener Potenziale von Schüler*innen durch gezielte Förderung gelingen? Welche Förderkonzepte sind geeignet und welche Bedingungen müssen erfüllt sein?

  • Herausfordernde Lernumgebungen: Wie können anspruchsvolle Lernumgebungen sinnvoll gestaltet werden? Wie müssen begabungsförderliche Lernumgebungen gestaltet werden, um Barrieren mit Blick auf verschiedene Heterogenitäsfacetten zu reduzieren und eine Teilhabe aller zu ermöglichen?

  • Kompetenzen im 21. Jahrhundert: Welche Kompetenzen benötigen Schüler*innen im 21. Jahrhundert und wie können diese vermittelt werden? Welche Rolle spielen dabei auch bestimmte Lernstrategien?

  • Nachhaltigkeit und weitere gesamtgesellschaftliche Themen im Unterricht: Auf welche Weise können Themen wie Klimawandel/Klimabewusstsein/Klimastreik aber auch andere Folgen der Industrialisierung/Globalisierung wie zunehmende Pandemien, Migration oder eine immer digitalisiertere Arbeitswelt sinnvoll im Unterricht adressiert werden? Welchen Beitrag können einzelne Fächer leisten?

  • Lernen in Präsenz & auf Distanz: Welche Schwierigkeiten/Chancen bietet der digitale Unterricht bzw. Hybridunterricht und wie können sich Schulen besser für eventuelle Krisenzeiten rüsten? Welche Formate digitalen Lernens sind geeignet?

  • Übergreifende Frage: Wie kann Bildungspolitik einen Beitrag zu den Gelingensbedingungen in den oben genannten Bereichen leisten?

Call for Papers 2021

Wir freuen uns Ihnen den Call for Papers für den 7. Münsterschen Bildungskongress mit der LemaS-Jahrestagung 2021 präsentieren zu dürfen!

Hier können Sie den Call als PDF herunterladen: Call for Papers de

Abstracts für die verschiedenen Beitragsformate im Call-for-Papers-Programm können zwischen dem 05.11.2020 und dem 21.02.2021 über das Tagungsmanagementsystem Indico eingereicht werden. Sie müssen sich einmalig einen Account für Indico anlegen und können dann alle Formalitäten rund um den Kongress (z.B. zu einem späteren Zeitpunkt auch Anmeldung und Zahlung der Kongressgebühr) über das System erledigen.

Zum Tagungsmanagementsystem und zur Beitragseinreichung gelangen Sie hier: https://wwuindico.uni-muenster.de/e/mbk2021

Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge!

 

 

Bildungskongress Teaser

Save the date!

SaveTheDate2021

Download Save The Date Karte als PDF

7. Münsterscher Bildungskongress

in Verbindung mit der LemaS – Jahrestagung 2021

vom 22.09.-25.09.2021

Potenziale erkennen – Talente entwickeln – Bildung nachhaltig gestalten

Wir freuen uns, Ihnen hiermit den 7. Münsterschen Bildungskongress mit dem Titel „Potenziale erkennen – Talente entwickeln – Bildung nachhaltig gestalten“ ankündigen zu dürfen. Der Kongress wird zusammen mit der Jahrestagung der gemeinsamen Initiative von Bund und Ländern „Leistung macht Schule (LemaS)“ stattfinden.

Ziel des Kongresses ist es, Forschungsansätze und Förderkonzepte zur langfristigen Potenzial- und Talententwicklung von Schüler*innen mit dem Themenkomplex der nachhaltigen Bildung (Sustainable Development Goals) zu verbinden. Welche globalen Herausforderungen (z.B. Weltklima oder Weltgesundheit) bringt das 21. Jahrhundert mit sich und wie können Schüler*innen, wie kann eine neue Generation, durch die gezielte und individuelle Förderung ihrer Begabungen darauf vorbereitet werden, diese Herausforderungen engagiert, kreativ und konstruktiv zu bewältigen? Ausgehend von diesen Leitfragen, soll auf dem Kongress zum einen erörtert werden, wie eine langfristige Entfaltung leistungsbezogener Entwicklungspotenziale von Kindern und Jugendlichen möglichst optimal gelingen kann und, zum anderen, wie diese Potenziale bzw. Talente bestmöglich für eine aktive und verantwortliche Mitgestaltung von Ökologie, Sozialem, Ökonomie, Kultur, Politik, Globalisierung und Digitalisierung gewonnen werden können. Zu klären ist dabei auch die Rolle des Staates, insbesondere der Bildungspolitik, etwa bei der Festlegung neuer Unterrichtsinhalte und Unterrichtsmethoden im Rahmen einer nachhaltigen Bildung sowie der Gestaltung der zukünftigen Lehrer*innenbildung.  

Weitere Hinweise zum Call for Papers, zu den Vorträgen, zum Programm und zur Anmeldung folgen in Kürze.

Bei Fragen zum Kongress, kontaktieren Sie gerne unser Team.

 

 

Unsere Förderer

Kongressmanagement

Wegesende 6
D-48143 Münster

Tel.: +49 251 / 83-29397
Fax.: +49 251 / 83-29316
E-Mail: icbfkongress@uni-muenster.de

» Kontaktformular

ICBF | Adresse und Anschrift

Internationales Centrum für Begabungsforschung

Post: Georgskommende 33 
Besuch: Krummer Timpen 57
D-48143 Münster
www.icbf.de

Fragen und Anregungen?

Bei Fragen, Anregungen und weiteren Anliegen nehmen Sie gerne »Kontakt zu uns auf! Wir freuen uns auf Sie!

» Kontaktformular

Newsletter-Service

Wir betreiben einen Newsletter mit aktuellen Informationen zum Bildungs­kongress, den Sie » hier abonnieren können. 

Listen-Abonnenten können » an dieser Stelle ein News-Archiv einsehen. Zugehöriges Passwort finden Sie in der monatlich versandten Mitgliedschafts­erinnerung.